BellaDerma - Faltenbehandlung

Botox to go in Berlin

Botox to go Klappt das?

Botox ist seit vielen Jahren ein erfolgreicher Wirkstoff im Einsatz der ästhetischen Medizin und zur Verringerung von Faltenbildung vor allem im Gesicht.

Obwohl es sich bei Botulinumtoxin, wie Botox wissenschaftlich heißt, um ein starkes Nervengift handelt, vertraut man auf die richtige Konzentration und die Reinheit des Wirkstoffs sowie darauf, dass der Behandelnde weiß, was er tut.

Doch ist Botox wirklich geeignet, zu einer ästhetischen Behandlung zu werden, die man eben mal auf die Schnelle – sozusagen: to go – in Anspruch nimmt wie Haarschneiden und Nägellackieren?

In unserer wunderbaren Konsumwelt ist vieles, wozu man sich früher Zeit nahm, zu einem to go-Produkt geworden: Coffee to go, Wash and go, Cut and go – alles muss schnellstens verfügbar und nach dem „Come and go“-Prinzip konsumierbar sein. Eine hektische Kultur zum Weglaufen, eben: to go.

Was bei Botox to go alles auf der Strecke bleibt

Es ist kaum vorstellbar, wie eine Botoxbehandlung to go mit dem Anspruch einer ausführlichen Beratung und eines Vorgesprächs mit dem Patienten oder der Patientin vereinbar ist. Botox ist kein ungefährlicher Wirkstoff, und der Gedanke, sich ohne Beratung unser Zeitdruck unter die Spritze eines Unbekannten zu begeben, erweckt nicht gerade großes Vertrauen. Jedoch das Vertrauen in das behandelnde Fachpersonal ist die Grundbedingung und Voraussetzung für eine professionelle und Erfolg versprechende Faltenbehandlung mit Botox.

Botox ist nicht ungefährlich

Wenn Botox unsachgemäß gespritzt wird, kann es großen Schaden anrichten. Man sieht es dem falsch Behandelten an, ob der behandelnde Arzt oder Mitarbeiter etwas von seinem Handwerk versteht oder nicht. Nur ein fachlich geschultes Personal weiß genau, wie es die Spritzen ansetzen muss und welche Nerven getroffen werden müssen.

Werbung mit Botox to go ist unseriös

Wer mit Botox to go wirbt, ist unseriös. Eine einzige Sitzung mit Botox wird keinen dauerhaften Erfolg erzielen. Das weiß der Fachmann, aber der Laie wird mit dem to go-Versprechen an der Nase herum geführt. Wer also eine Instant-Behandlung mit Botox anpreist, sollte mit großer Skepsis betrachtet werden. Zum Glück gibt es aber auch seriös arbeitende Fachzentren für medizinisch-ästhetische Behandlungen, die sich Zeit nehmen für den Kunden und ihn mit einer ausführlichen Beratung zunächst über die Besonderheiten einer Botox-Behandlung aufklären.

Bei Botox sind sind Beratung und Gespräch entscheidend

Doch nicht nur die Beratung und das gegenseitige Kennenlernen von behandelndem Personal und Patient sollten ohne Stress und Zeitdruck erfolgen; vor allem sind im Vorfeld mit dem Patienten seine Anamnese (medizinische Vorgeschichte) und mögliche Risikopunkte zu besprechen. So ist zum Beispiel Schwangeren und Stillenden von Botox-Behandlungen abzuraten. Auch Unverträglichkeiten und Allergien des Patienten sollten vor Beginn einer Behandlung bekannt sein.

Es gibt also viele gute Gründe, die gegen eine Botox to go-Behandlung sprechen. Wenn Sie von solche einem Versprechen angelockt werden, vertrauen Sie lieber ihrem guten Instinkt und sagen Sie No! zu Botox to go.

Denn nur eine fachgerechte Behandlung von geschultem Personal, das sich ausreichende Zeit für Sie nimmt, Sie über den Verlauf einer Behandlung in mehreren Sitzungen informiert und genau weiß, wie man mit dem Wirkstoff umgehen muss, garantiert einen dauerhaften und gewünschten Erfolg der Botox-Behandlung.

Lassen Sie sich beraten

Wenn Sie mehr über die vielseitigen Möglichkeiten einer Botox-Behandlung wissen möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Botox-Info

Faltenbehandlung mit Botox